August 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 262.3 KB

FAW

Liebe Netzwerkkollegen und -Kolleginnen,

 

zur Zeit bieten wir in unserem Haus einen Integrationskurs für Gehörslose an, in dem noch Plätze frei sind.

 

Falls Sie Teilnehmer mit einem solchen Handicap kennen, wären wir Ihnen sehr verbunden, wenn Sie diese an uns weiterleiten würden.

 

Falls Sie noch Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

 

 

Viele Grüße

 

 

 

Sabine Heinrich

 

Projektleiterin: Projekte für Menschen mit Hörschädigung

 

 

 

Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gemeinnützige Gesellschaft mbH

 

Akademie Dortmund, Lindemannstr. 79, 44137 Dortmund

 

Tel.: 0231 9205-52, Fax: 0231 9205-99

 

sabine.heinrich@faw.de, Internet barrierefrei: www.faw.de

 

 

 

Geprüfte Qualität nach DIN EN ISO 9001:2008, zugelassener Bildungsträger nach AZAV

 

Sitz/Registergericht: Köln, HRB 68558

 

Geschäftsführer: Richard Nürnberger (Vorsitzender), Dr. Ute Schneider

 

 

 

Das E-Mail-System der FAW gGmbH dient ausschließlich dienstlichen Zwecken.
Daher können automatische Weiterleitungen eingerichtet sein.

 

 

 

 

 

Damit ist der DGS-Vorstand wie folgt neu aufgestellt:

 

v.l.: W.Wiencek, A.Mühlbauer-Füll, J.Schuster, S.Grajewski, D.Haffke, M.Antony
Präsident – Stelle vakant, ab 01. Mai 2014 steht Winfried Wiencek zur Verfügung
Vizepräsident für Leistungssport – Andreas Mühlbauer-Füll
Vizepräsident für Finanzen – Markus Antony
Vizepräsident für Öffentlichkeitsarbeit und Sponsoring – Stelle vakant
Vizepräsident für Breitensport – Jürgen Schuster

Ivan Rupcic mit Bundespräsident Joachim Gauck

Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes im Schloss Bellevue

Die deutschen Medaillengewinnerinnen und –Gewinner der 22. Sommer Deaflympics 2013 in Sofia wurden von Bundespräsident Joachim Gauck im Schloss Bellevue in Berlin für ihre Erfolge ausgezeichnet. Erstmals wurden deaflympische Erfolgsathletinnen und -athleten im Jahr 1994 in der Bonner Redoute für die Medaillengewinne bei den Weltspielen der Gehörlosen 1993 in Sofia – den heutigen Deaflympics – vom Parlamentarischen Staatsekretär Dr. Waffenschmidt im Namen des Bundespräsidenten von Weizäcker ausgezeichnet.

2013, zwanzig Jahre später, war es der gleiche Austragungsort, die Hauptstadt Bulgariens,

an dem die Deutschen ihre Erfolge erzielten und dafür mit der höchsten Auszeichnung für

sportliche Erfolge vom ersten Mann im Staat feierlich die Anerkennung dafür finden.