Ivan Rupcic mit Bundespräsident Joachim Gauck

Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes im Schloss Bellevue

Die deutschen Medaillengewinnerinnen und –Gewinner der 22. Sommer Deaflympics 2013 in Sofia wurden von Bundespräsident Joachim Gauck im Schloss Bellevue in Berlin für ihre Erfolge ausgezeichnet. Erstmals wurden deaflympische Erfolgsathletinnen und -athleten im Jahr 1994 in der Bonner Redoute für die Medaillengewinne bei den Weltspielen der Gehörlosen 1993 in Sofia – den heutigen Deaflympics – vom Parlamentarischen Staatsekretär Dr. Waffenschmidt im Namen des Bundespräsidenten von Weizäcker ausgezeichnet.

2013, zwanzig Jahre später, war es der gleiche Austragungsort, die Hauptstadt Bulgariens,

an dem die Deutschen ihre Erfolge erzielten und dafür mit der höchsten Auszeichnung für

sportliche Erfolge vom ersten Mann im Staat feierlich die Anerkennung dafür finden.

Zuletzt bearbeitet:18.07.2021